Klasse AM

Was darf ich mit der Klasse AM fahren?

Mit der Klasse dürfen zweirädrige Krafträder (auch mit Beiwagen) mit einer Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von maximal 45 km/h geführt werden. Angetrieben werden dürfen diese entweder durch einen Elektromotor (maximale Nenndauerleistung bis zu 4 kW) oder einem Verbrennungsmotor mit einem Hubraum bis zu 50cm³. Jedoch nicht nur Leichtkrafträder sondern auch Fahrräder mit Hilfsmotor fallen unter diese Regleung. Zusätzlich zu allen zweirädrigen Fahrzeugen dürfen auch dreirädrige Krafträder und vierrädrige Lenkfahrzeuge mit identischen Werten geführt werden. Bei vierrädrigen Lenkfahrzeugen darf die Leermasse (ohne Masse der Batterien im Falle von Elektrofahrzeugen) jedoch nicht mehr als 350kg betragen.

Wie alt muss ich für den Erwerb der Klasse AM sein?

Für den Erwerb der Klasse AM gilt ein Mindestalter von 16 Jahren. Ausnahmeregelungen sind hier nicht vorgesehen.

Was benötige ich sonst noch für den Erwerb der Klasse AM?

Als weitere Kriterien gelten neben des Alters auch noch ein Sehtest und ein Erste-Hilfe-Kurs. Falls der Sehtest nicht direkt die Tauglichkeit für den Erwerb der Klasse bescheinigt heißt dies noch lange nicht, dass man nicht Fahrzeuge der Klasse AM Fahren darf. Hier kann eine Sehilfe Abhilfe schaffen.

Klasse A1

Was darf ich mit der Klasse A1 Fahren?

Die Klasse A1 gilt als Einstieg in den Bereich Leichtkrafträder/Motorräder. Sie befähigt zum Führen eines Kraftrades (auch mit Beiwagen) von bis zu 11kW (~15PS) bei denen ein Verhältnis von Leistung zum Gewicht eine Grenze von 0,1 kW/kg nicht übersteigt. Des Weiteren befähigt sie zum Führen dreirädriger Krafträder von mehr als 50cm³ oder einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h und einer Leistung von bis zu 11kw. Die Klasse A1 ist jedoch auch ein Einstieg in andere Motorrad Klassen, so ist es möglich, von dieser eine Aufstiegsprüfung in die nächst höhere Klasse (A2) nach einer Besitzdauer von 2 Jahren durchzuführen.

Wie alt muss ich für den Erwerb der Klasse A1 sein?

Für den Erwerb der Klasse A1 gilt ein Mindestalter von 16 Jahren. Ausnahmeregelungen sind hier nicht vorgesehen.

Was benötige ich sonst noch für den Erwerb der Klasse A1?

Als weitere Kriterien gelten neben des Alters auch noch ein Sehtest und ein Erste-Hilfe-Kurs. Falls der Sehtest nicht direkt die Tauglichkeit für den Erwerb der Klasse bescheinigt heißt dies noch lange nicht, dass man nicht Fahrzeuge der Klasse A1 fahren darf. Auch hier kann eine Sehilfe Abhilfe schaffen.

Klasse A2

Was darf ich mit der Klasse A2 fahren?

Die Klasse A2 berechtigt zum Fahren von Krafträdern (auch mit Beiwagen) mit einer Motorleistung von maximal 35 kW (~48 PS) bei denen das Verhältnis von Leistung zu Gewicht die Grenze von 0,2 kW/kg nicht übersteigt. Zudem beinhaltet sie die Klasen A1 und AM. Des Weiteren ist ein Aufstieg von A2 auf A nach einem Besitz von 2 Jahren möglich.

Wie alt muss ich für den Erwerb der Klasse A2 sein?

Für den Erwerb der Klasse A2 gilt ein Mindestalter von 18 Jahren, sowohl für den Direkteinstieg, als auch für den Aufstieg. Ausnahmeregelungen sind hier nicht vorgesehen.

Was benötige ich sonst noch für den Erwerb der Klasse A2?

Als weitere Kriterien gelten neben des Alters auch noch ein Sehtest und ein Erste-Hilfe-Kurs. Falls der Sehtest nicht direkt die Tauglichkeit für den Erwerb der Klasse bescheinigt heißt dies noch lange nicht, dass man nicht Fahrzeuge der Klasse A2 fahren darf. Auch hier kann eine Sehilfe Abhilfe schaffen.

Klasse A

Was darf ich mit der Klasse A fahren?

Die Klasse A ist die Königsklasse der Krafträder. Sie befähigt zum Fahren jeglicher Krafträder mit einem Hubraum von mehr als 50cm³ und einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h. Die Leistung bzw. das Leistungsverhältnis von kW/kg wird durch diese Fahrerlaubnis nicht mehr beschränkt. Des Weiteren befähigt sie zum Führen dreirädriger Kraftfahrzeuge mit symmetrisch angeordneten Rädern (z.B. Trikes) von mehr als 50cm³, 45km/h Höchstgeschwindigkeit und 15kW Leistung.

Wie alt muss ich für den Erwerb der Klasse A sein?

Für den Erwerb der Klasse A gilt im Allgemeinen ein Mindestalter von 24 Jahren. Es gibt jedoch Ausnahmeregelungen, so kann bei der Beschränkung auf dreirädrige Kraftfahrzeuge der Führerschein schon mit 21 Jahren abgelegt werden. Bei einem Aufstieg von der Klasse A2 auf die Klasse A sogar schon mit 20 Jahren (nach einem Besitz der Klasse A2 von mindestens 2 Jahren)

Was benötige ich sonst noch für den Erwerb der Klasse A?

Als weitere Kriterien gelten neben des Alters auch noch ein Sehtest und ein Erste-Hilfe-Kurs. Falls der Sehtest nicht direkt die Tauglichkeit für den Erwerb der Klasse bescheinigt heißt dies noch lange nicht, dass man nicht Fahrzeuge der Klasse A Fahren darf. Auch hier kann eine Sehilfe Abhilfe schaffen.

Aufstiegsprüfung

Eine Aufstiegsprüfung ist eine vereinfachte, verkürzte Prüfung, bei der nur der praktische Teil geprüft wird. Eine erneute Theorieausbildung/Theorieprüfung ist nicht vonnöten.

Die Praxisausbildung beinhaltet nur die Fahrstunden zum Bestehen der praktischen Prüfung. Es sind keine Sonderfahrten mehr nötig. Die Aufstiegsprüfung kann ab der Klasse A1 durchgeführt werden. Ein Aufstieg ist immer auf die jeweils nächsthöhere Klasse möglich (z.B. A1 -> A2 oder A2 -> A). Zwischen jeder Prüfung müssen mindestens 2 Jahre liegen.

Achtung

Seit dem 01.06.2014 dürfen Zweiradprüfungen aller Art nur noch mit kompletter Sicherheitsausrüstung abgelegt werden.

Die Sicherheitsausrüstung besteht aus:

  • Zugelassenem Motorradhelm
  • Motorradjacke
  • Rückenprotektor
  • Motorradhose
  • Motorradhandschuhe
  • Motorradstiefel

Begleitfahrzeug